Die Irre von Chaillot
frei nach Jean Giraudoux
Bearbeitung: Anna Katharina Winkler 

Eine Nacht im Club „Chaillot 44“: Star-DJ David Black ist eingeflogen, die Getränke fließen, an jeder Ecke locken Vergnügen und Ablenkung vom grauen Alltag, der bedrohlich ist: Die Ressourcen sind knapp, in Australien die Bodenschätze schon aufgebraucht. Nun trifft sich hier im Club eine kleine Elite, um die Versorgung an sich zu reißen und den Gewinn durch die Gründung einer Aktiengesellschaft zu maximieren. Erfolg versprechend, denn es geht um ein universell einsetzbares Gut: Erdöl. Wie ein Test ergeben habe, liegen die letzten Ressourcen in bisher unerforschten Gebieten. In Städten wie Paris. Genauer: unter den Mauern des Clubs. Gegen ein paar politische Widerstände hilft eine kleine Bombe, danach soll gesprengt und geschürft werden. Plötzlich treten die auf den Plan, die bisher unbeachtet blieben: die Angestellten des Clubs und eine Frau, die das Leben liebt wie es ist und wie es war, und nicht, wie es sein soll: Aurelie, genannt die „Irre“ vom Chaillot 44. Sie und ihre kreative Gruppe suchen mit wirklich allen Mitteln ihren kleinen Flecken Erde zu verteidigen.

Jean Giraudoux hatte seine skurrile Komödie 1943 noch als Reaktion auf die deutsche Besetzung Frankreichs verfasst. Heute ist der Stoff hochaktuell vor allem hinsichtlich der Nachhaltigkeitsdebatte: Wer verwaltet die Zukunft? Welche Visionen haben wir zur Ölknappheit? Leben mit dem Verlust und warum es sich trotzdem lohnt, welche Utopien es gibt und ob diese realistisch sind, damit hat sich Anna Katharina Winkler beschäftigt, die für diese Regiearbeit eigens eine Aktualisierung und Bearbeitung des Stoffes geschrieben hat. 

Premiere: 10. April 2014
Württembergische Landesbühne, Schauspielhaus 

Regie: Anna Katharina Winkler
Dramaturgie: Sandra Bringer 
Ausstattung: Markus Wagner 
Musikalische Leitung und Komposition: Jonas Martin Schmid alias Dirty Cat 
Choreographie: Nadine Ehrenreich

Mit: Beatrice Boca, Nadine Ehrenreich, Anita Iselin (a. G.), Renate Winkler, Nils Thorben Bartling, Ulf Deutscher, Frank Ehrhardt, Nils Hillebrand, Natanaël Gaspard Lienhard (a. G.), Jürgen Lingmann (a. G.), Jonas Martin Schmid

 


 

 


 

+++ Die Irre von Chaillot +++